Test Blog und meine Erfahrungsberichte

.

Donnerstag, 27. August 2009

- Glasbruchmelder Einbruch Schutz Safety First Alarm Alarmanlage

Ich habe mir mal vor über drei Jahren diese Melder des Herstellers Safety First zugelegt und an jeden Rahmen (Moderne Thermopenfenster Alurahmen) angeklebt. Zwei Stück je Fenster, an jedem Flügel einen. 
Nun wollten doch böse Buben rein ins Haus und siehe da, die Melder machten das was sie sollten, es wurde Alarm ausgelöst schon beim ansetzten der Brechstange. Da der eine Melder anging und so dermaßen laut ist gingen durch die Schwingungen alle anderen Melder des Raumes mit an!!! 
Das war ein höllen Lärm und machte uns wach aus dem Schlaf!
Die Einbrecher flüchteten und wir hatten nur einen kleinen Schaden am Alurahmen.

Diese Melder sind echt ihr Geld wert, man klebt sie einfach an den Rahmen oder an die Scheibe und fertig ist! Ich kann nur schreiben, nie wieder ohne!

Beschreibung:
Glasbrüche und ähnliche Erschütterungen werden vom Gerät registriert und lösen einen lauten (ca. 110 db Quell-Schalldruck) Alarm aus. Das Gerät sichert Scheiben bis 5 qm Fläche. Eine rot blinkende LED wirkt zusätzlich abschreckend. Das Gerät hat einen Ein-/Ausschalter. Alarmdauer ca. 1 min., danach schaltet es sich wieder scharf.

 
Alle Vorteile im Überblick
  • Glasbrüche oder ähnliche Erschütterungen (auch Schläge) lösen einen lauten Alarm mit einem Schalldruck von ca. 110 dB aus
  • kinderleichte Bedienung. An / Aus und die Empfindlichkeit hoch / normal
  • einfache Anbringung durch beiliegende Selbstklebefolie
  • ein Glasbruchalarm sichert Scheiben bis fünf Quadratmeter Größe
  • mit Batterie-Zustandskontrolle (LED) die man allerdings drücken muß.
  • Batteriebetrieb: 2 × 1,5 V (AAA)
  • Abmessung: ca. 78 mm
  • Durchmesser, ca. 22 mm
Alle Nachteile im Überblick
  • fällt in der Küche z.B. ein Backblech runter oder ein Topf fällt zu Boden, wird Alarm ausgelöst.
  • Batterie ist nach ca. einem Jahr leer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen