Test Blog und meine Erfahrungsberichte

.

Montag, 21. September 2009

- Digitalkamera Odys Slim X5

Ich habe diese Kamera gekauft auf Grund der Einschätzung eines Testberichtes in dem die Kamera als "Preis Leistung gut" eingestuft wurde und weil ich ein flache möchte für die Hosentasche.
Aber mein Handy macht Bilder die selbst ohne Blitz noch besser anzusehen, als die der Kamera Odys Slim X5.
Die Bilder sind gut genug aber man kann mit der Kamera keine Bewegenden Bilder, wie z.B. Kinder beim Spielen Fotografieren. Die Auslösezeit vom Moment des Knopfdrucks bis hin zum gemachten Bild beträgt gut eine Sekunde oder auch mehr. Von Bild zu Bild mit Blitz, da muss man gut sechs Sekunden warten!!! Sowas geht garnicht!

Zudem ist die Kamera ein Batterie-Killer b.z.w. ein Akku-Fresser, volle Akkus (2xAA:900mh) nur 10 Bilder mit Blitz ca. 30 ohne.
Bilder die mit Blitz gemacht werden sind auch nur bedingt gut, da der Blitz nicht weiter als 60 cm kommt, alles was danach ist, ist auch nicht mehr zu sehen.
  • Aufgefallen ist: das mir die Kamera auf Grund des viel zu glatten Alugehäuse schon fünfmal runtergefallen ist, ABER die Kamera hat weder Beulen noch technische Schäden bekommen.
  • Der Bildschirm ist groß und auch gut zu erkennen (aber erst ab Softw. Version 1.10).
  • Die Bedienung ist sehr einfach und logisch.
  • Filme werden gut aufgenommen aber nur wenn man nicht zittert!
  • Eine 2GB SD-Karte wird angenommen und gut genutzt.
  • Ein Windows Rechner erkennt die Kamera sofort und man braucht keine Treiber Instalieren.
Fazit:
Was an Preis Leistung für knapp 100 Euro, laut eines Testberichts einer Fachzeitung gut sein soll, weiß ich nicht. Meine Meinung, für den Hausgebrauch geeignet und ausreichend. Jemand der nur mal schnell ein paar Bilder machen will, der kann die Kamera nutzen. Die Kamera ist ehr für Anfänger die mal hier und mal da ein Foto machen wollen. Wenn man die Kamera unterwegs im Erlebnispark nutzen will, muß man schon fast einen Transporter für die vielen Ersatzakkus mitnehmen, der Verbrauch der Akkus ist nicht normal!
Schlussendlich kann ich sagen, das die Kamera mir nicht zusagt. Ich werde Sie wieder verkaufen!!!

Dienstag, 15. September 2009

Nützlinge Schwebfliegen Florfliegen gegen Blattläuse. Biologische Schädlingsbekämpfung von Katz Biotech

Ich habe um unser Grundstück herum eine Liguster Hecke. Die Hecke hatte vor gut vier Jahren das erste mal einen Schädling bekommen, die Ligusterlaus. Anfangs habe ich den "Gegner" nicht mal gekannt. Die Blätter rollten sich ein, ein damals noch vorhandener Gartenzaun in Jägerform stand davor.  Zeitlich hatte ich einfach keine Zeit mich den eingerollten Blättern zu widmen. Ich dachte, eingerollte Blätter = zu wenig Wasser. Also habe ich meine Gardena Wasserberieselung auf mehr Wasserabgabe eingestellt. Leider wusste ich bis dahin noch nicht, das ich dadurch der Ligusterlaus sogar noch entgegenkomme, in dem ich ihr saftigere Blätter zur Verfügung stelle. Die Liguster Laus ist leider auch sehr klein, so das man sie in den eingerollten Blättern beim groben dar überschauen nicht erkennt. Erst wenn man die Blätter aufrollt kann man die winzigen dutzenden kleinen Blattläuse sehen. Da ich wirklich wenig Zeit hatte, habe ich es in dem ersten Jahr nicht weiter beachtet und auch nichts gegen die Ligusterlaus unternommen. Im nächsten Jahr war nach dem Winter der Befall an der Liguster Hecke schon nicht mehr zu übersehen und selbst einem Dummkopf wie mir ist nun aufgefallen das es mehr sein muß als nur Wassermangel. Ich habe mich also das erste mal in meinem Urlaub an die Hecke rangemacht und bin vor Schreck fast umgefallen als ich gesehen habe wie viele tausende und abertausende winziger Ligusterläuse sich in den eingerollten Blättern befanden. Nach der Feststellung bin ich gleich ins nächste Bauhaus gefahren und habe mir ein Spritzmittel zur Bekämpfung von Läuse Befall geben lassen. Die Verkäuferin hatte sich meinen Bericht und meine Beschreibung angehört und mir dann ein Spritzmittel empfohlen. Das eingesetzte Mittel hat scheinbar Wirkung gezeigt, denn die Liguster Läuse waren Tod. Zumindest die die man sehen konnte. Die Läuse in den eingerollten Blättern und die die scheinbar im Boden sein mussten / überlebten waren es nicht, doch das habe ich zu dem Zeitpunkt noch nicht gewusst. Es verging wieder ein Jahr und die Hecke wurde immer kahler und immer durchsichtiger. Ich wusste dann im dritten Jahr einfach keinen Rat mehr und habe mir einen Gärtner aus einer Baumschule kommen lassen. Der jenige ist in der Baumschule für die Aufzucht und Pflege der Hecken und Sträucher zustandig. Schon als er bei seiner Ankunft aus dem Auto stieg wusste er schon was für ein Problem ich habe. Wir sprachen viel nachdem er sein Urteil abgegeben hatte.

Ich kam leider nicht darüber hinweg, meine Hecke einen sehr radikalen Behandlung zu unterziehen.
  • Ich sollte als erstes den Jägerzaun abbauen um besser an die Kecke zu kommen
  • als zweites mit der Elektrischen Heckenschere die Hecke kürzen 180cm und die Hecke so ausschneiden das dann sämtliches Astgewirr von Heckenballen zu Heckenballen getrennt wird
  • als vorletztes sollte ich alle Blätter abrupfen so weit es ging und verbrennen 
  • und zum Schluss die Erde unter der Hecke, da wo es möglich war bis zu drei cm. wegnehmen. 

Mit nun einer Hecke die als solches nicht mehr zu erkennen war und ohne den Jägerzaun den ich ja abgebaut habe sah es aus, wie bei Hempels unterm Sofa. Es war einfach nur Häßlich und störte mich ungemein! Ich hatte im Foto unten links schon angefangen die Blätter ab zu machen und so wie das kleine Stück sah dann am Ende alles aus. Selbst die Nachbarn dachten ich habe eine tote Hecke bekommen. 


Doch dann im Sommer brauchte ich nur wieder warten bis der Monat 05.09 Im Kalender stand, denn ab da sollte ich mir nach Empfehlung des Gärtners, Nützlinge kaufen. Ich holte daher Schwebfliegen und Florfliegen. Zusammen rund 2tausend Stück -für ich glaube noch unter hundert Euro- dieser Larven und setzte sie auf die Hecke aus.
Es ist sehr einfach und eine sehr saubere Angelegenheit. Man riecht nichts und da krabbelt auch nichts. Man erhalt kleine Pappen in denen die Larven oder Eier liegen und diese Pappen klopft man an der Stelle aus wo man einen Schädling vermutet. Oder man legt die Pappen einfach in die Hecke.
Also nix mit Spritzmittel die es nicht schafften, giftig und auch teuer, echt teuer waren.
Jedenfalls ist es so das man ab dem Moment wo man die Nützlinge ausgesetzt hat nicht mehr machen kann ausser warten und hoffen. Ich zeige daher einfach mal wie wunderbar sich die Hecke mit Hilfe der von Katz Biotech gekauften Flohr- und Schwebfliegen erholt hat. Aufnahmen aller drei Bilder 15.09.09

Ist das ein Unterschied? Klar ist das gewaltig! Ich kann nicht mal fassen das ein solcher Unterschied zu stande kommen kann in so kurzer Zeit. Ich dachte ich müßte Jahre warten bis sich die Hecke erholt hat. Und an alle (Bekannte Freunde, Garten-Foren) die, die sagten und geschrieben haben man muß die Hecke runter schneiden bis auf 25 cm und neu anfangen  *streck zunge raus* bäähh musste ich nicht *juchhuuu* und sie wird sogar wieder von unten dicht. Ohne Chemie ohne Dünger. Zaun bleibt auch weg, denn  so dicht da braucht man keinen Zaun.Ein Nachteil habe ich allerding schon, ich mußte statt sonst bis zu vier mal die Hecke schneiden nun schon das sechste mal ran. Die Ligusterhecke hat eine kraft bekommen das ist echt toll!
Noch zum besserem Verständnis der Flohr- und Schwebfliege. Die kennt jeder von uns die kleinen Fliegen. Die Schwebfliege ist die Fliege die in der Luft stehen bleiben kann und leicht an Wespen oder Bienen erinnert wegen ihrer Farbe, aber weder Stechen noch beißen können. Die Florfliege ist der Falter, der meist nur Nachts zu sehen ist wenn er ins Licht fliegt. Er hat sehr dünne durchsichtige Flügel und ist insgesamt grün. Wenn die Fliegen dann Flugreif sind werden Sie wie es in der Natur ist, gefressen von Vögeln oder landen in Spinnennetzten.  Und ich denke das es nicht zu einer Störung des Natur-Gleichgewichts kommt. 
Hier mal der link von der Firma Katz Biotech und hier ein PDF zur Florfliege und ein PDF zur Schwebfliege.  Bei weiteren Fragen dort anrufen, sind super nette Mitarbeiter und der Einzelne Experte wird durchgestellt, so das man direkt mit ihm sprechen kann.
Fazit:
So lange ich eine Schädlingsbekämpfung auf so einfache Art und Weise machen kann werde ich es immer wieder tun.

Sonntag, 13. September 2009

- Leuchtstofflampen 36 Watt, Lichtleiste, Leuchtstoffröhren der sehr preisgünstigen Gruppe

Leuchtstofflampen / Lichtleisten mit einer 36 Watt Leuchtstoffröhren habe ich mir doch mal gekauft! Es sind Qualitäten der sehr preisgünstigen Gruppe. Eine solche Leuchtstoffröhrenlampe kostet gerade mal 3,45 inkl. Leuchtmittel (Leuchstofflampe)
Das Licht startet sofort, da keine Kupfer-Drossel und Starter mehr vorhanden ist, sondern eine Elektronik verbaut ist. Das Licht ist wirklich Weiß und für die angegebenen 36 Watt auch hell gelungen. Die ganze Lampe ist leicht (keine Drossel) und macht einen optisch guten Eindruck, soweit so gut...

Doch leider findet sich ein schwerer Fehler in der ganzen Konstruktion bei einigen Lampen!
Man achte mal genau auf die nur einfach isolierten Zuleitungen (220 Volt Zuleitung). Die Zuleitungen werden mit einer nicht isolierten, aus Metall befindlichen Klammer gehalten! Dazu kommt, das man keine Möglichkeit an der Lampe hat einen PE anzuschließen! Obwohl das Lampengehäuse aus Metall besteht wurde darauf verzichtet einen Schutzleiter Anschluß ans Metallgehäuse anzubringen. Meines Erachtens nicht gut!
Die Ummantelung unterliegt durch Wärme und Strahlung der Röhre einem Alterungsprozess. Zudem weiß man nicht wie gut die Ummantelung  generell ist. Jedenfalls wäre die Möglichkeit eines Stromunfalls beim berühren des Matall Gehäuses gegeben, wenn die scharfkantige Metallhalteklammer durch den Mantel dringt und entsprechend auf dem blanken Kabel aufliegt.Ich weiß das ist ne menge Theorie, doch es ist schon vorgekommen. Auch bei der Lampe wäre es Theoretisch möglich, z.B. dann, wenn die Lampe jemand von der Decke abschraubt (Renovieren) und dadurch ein Zug auf die Lüsterklemme ausgeübt wird. Die Bewegung könnte reichen den dünnen Mantel der Einzelader zu durchdringen/aufzuschlitzen und schon kann Strom an dem Lampen-Metallgehäuse anliegen.

Andere Lampen der selben Art und Weise wurden viel besser installiert. Es wurde ein doppelt isoliertes Kabel verwendet, keine einfachen Einzeladern, Kabel war nicht zu lang und mußte daher nicht sinnlos irgendwie umwickelt oder rein gestopft werden. 
Außerdem ist auffällig, das einige Lampen einen eigentlich zu breiten Elektronikeinbau bekommen haben. Aber die gehen nach dem Motto, was nicht passt wird passend gemacht.Es wird verbaut was kommt...
Man achte dabei auf die starke verjüngung hin zum Lampenende. :-)
Mir aufgefallene Ungereimtheiten von meinen 12 gekauften Lampen:
  • Schraubverbindungen an den Lüsterklemmen waren teilweise nur angehaucht, einfach viel zu locker.
  • Eine Lüsterklemme hatte einen Gewindeschaden. die Schraube ließ sich nicht festziehen.
  • Zwei lockere Endstücken (Lampenfassung) schoben sich ab.
  • Bei zwei'en war wie geschrieben die Eingebaute Elektronik eigentlich ein Stück zu breit.
  • Es gibt bei keiner Lampe die Möglichkeit den Schutzleiter (grün gelb/ PE) anzuschließen.
  • Vier von 12 hatten nur einfach isolierte 220 Volt Leitungen die von einer Metallklammer gehalten werden.
Sehr auffällig ist die Tatsache, das die Lampen wo man von aussen die Bedienungsanleitung sehen kann, alle in einem guten Zustand waren. Bei den Lampen wo die Bedienungsanleitung nicht von aussen sichbar ist, weil sie unter die Röhre geklemmt wurde, sind die Lampen, die schlecht waren in den oben aufgezählten Punkten.


Aber es gibt auch gutes an den billig Lampen. 
Das erzeugte Licht aller 12 Lampen ist flackerfrei, alle Röhren haben die selbe Lichtfarbe und das Licht ist schön weiß.  Die Lampen haben keine Startverzögerung und bei einem Einzel Stückpreis von unter 4 Euro (anschlußfertig), kann man nicht meckern, man sollte nur selber auf jede Kleinigkeit achten bevor man solche Lampen fest installiert. Ach ja, Schrauben und Dübel waren auch schon bei. Für diejenigen die wissen möchten welche Lichtleisten ich meine, hier das Schildchen der Verpackung. Gekauft, Baumarkt.
Ich habe mir diese Lampen geholt um die in einer doppelten Decke zum indirektem Licht des Wohnzimmers zu nutzen. Ich werde das auch machen und die Lampen dafür nutzen, aber habe selber nachträglich jede Lampe mit einem Schutzleiteranschluss nachgerüstet. Meine Deckenbeleuchtung (Zuleitung) hat keinen FI (Fehlerstromschutzschalter) deswegen also lieber noch den PE rann. Bei den Metallklammern / Kabelhaltern habe ich einen dünnen Isolierschlauch jeweils über die scharfen Metallklammern gezogen. Ich haben fertig... ;-) Wenn die Decke fertig ist kommt das Foto nach...

Freitag, 11. September 2009

- Eten X800 Testbericht Glofiish x800 Eten glofiish X800 Test Bedienungsanleitung

Um es mir persönlich einfacher zu machen könnte ich meinen geschriebene link:Test vom M800 einfach nur Kopieren und das alles was mit der fehlenden Tastatur bei dem X800 zu tun hat weg lassen und viola schon wäre der neue Testbericht zum X800 fertig. ...ich könnte es machen... aber neee ich fang mal richtig an. :-)
Der Eten Glofiish X800 Poket PC, ist ein überzeugendes, umfassend ausgestattetes Gerät. Die Ausstattungsfülle ist derzeit noch immer einmalig, vielseitig und ein Gerät mit Super VGA-Display, so wie in der Zwischenzeit alle Geräte von E-ten. 
Technische Daten Mobiltelefon:
Ericsson Mobile Platform
HSDPA / UMTS ( 2100 / 1900 / 850 MHz )
GSM Quad band: 850/900/1800/1900 MHz 
GPRS/EGPRS Class B, Multi-slot Class 10
MMS, SMS

Technische Daten PDA:
Prozessor: Samsung SC3 2442 500 MHz
Speicher: 256 MB Flash ROM, 64 MB SDRAM
Display: 2.8”, 640x480 (VGA), TFT-LCD mit 65.536 Farben
Kamera: ruckseitige 2.0Megapixel Kamera mit Auto-Focus & Fixed-Focus CMOS, fontseitig 0.3 Megapixel
WiFi®: IEEE 802.11b/g
BluetoothR:  v2.0, Class 2 + EDR
GPS: integrierter SiRF III Star Chipsatz

Speichererweiterung: 
microSD Kartenschacht für SD MMC
Batterie: wechselbarer 1.530mAh Li-Polymer Akku
Sprechzeit: 5-7 Stunden (je nach Einsatz)

Betriebssystem:
Windows Mobile™ 6.2 fur Pocket PC

Maße: 
113,50mm x 60,50mm x 15,80mm
Ich möchte mich mal generell in diesem Post um die mir bekannten Probleme kümmern, die ja bei fast allen E-ten Modellen auftauchen. Die größte Mehrzahl der Probleme ist aber ein Bedienfehler und ein Einrichtungsfehler.
  1. Das beste was man machen kann, ist das Gerät nicht so zu übernehmen im Auslieferungszustand. Besser ist es eine Löschung über das schon Installierte Prog "Aplication Recovery"  im Ordner  Programme>Utilities zu starten. 
  2. Dann sich Zeit nehmen und bei der Bildschirmkalibrierung auch das Kreuz zu treffen und nur die minimalsten Programme zu instalieren die man auch braucht. Denn vieles von dem mitgeliefertem Zusatzprogs brauch man nicht. 
  3. Wenn man das gemacht hat, gleich die Stromsparfunktionen richtig einstellen.  Nicht die Zeit der Bildschirmbeleuchtung zu der selben Zeit wie Stromsparfunktion setzen. Zuerst sollte der Bildschirm ausgehen nach ca. 30 Sekunden und dann erst die Stromsparfunktion (Sleep Modus) einstellen auf 1Minute. Somit hat man schon mal das größte Problem von Hängenbleiben und nicht mehr Reagieren des BS Windows gut verhindert. Denn wenn man beide Zeiten, (Sleep und Stromspar) gleich einstellt, geht das auf Dauer nicht gut, stellt man sogar erst Schlafen ein und danach erst Bilschirm aus (was er ja dann schon ist) dann muß man sich nicht wundern wenn das System Fehler macht oder nicht reagiert!!!
  4. Als nächstes die Aktive-Synk Einrichtungen auf dem Rechner Installieren und das E-ten an den Rechner anschließen. Das anschließen macht man am besten mit der Dockingstation fürs Eten X800 in dem man auch gleich noch immer einen zweit Akku Elektronisch überwacht laden kann.
  5. Nachdem dies erstmal alles geklappt haben wird, einfach mal den Deckel hinten öffnen und den Akku raus nehmen, Sekunden später Akku wieder rein und Deckel drauf, Starten.
  6. Nun ist das E-ten fertig für all die anderen Programme und Kontakte übertragungen ins neue Gerät.
Um auch den Datenmüll der wie immer bei Windows entsteht wieder weg zu bekommen, empfehle ich das Prog SK-Tools bei z.B. Mobile2day.de SKTools ist eine Software zur Pflege, Säuberung Stabilisierung, Auslesung, Anpassung, Wartung uvm. Ihres PocketPCs. Sie gibt Ihnen einen Überblick über installierte Programme, Eingabemethoden und andere Systeminformationen und ermöglicht Ihnen, nicht mehr benötigte Registry-Einträge zu löschen, oder den Ram frei zugeben bei klick aufs Kreuz oben rechts.
Mit der Handschrifterkennung ist es kein Thema schnell und ohne Probleme SMS oder E-Mails zu schreiben. Dabei schreibt man ganz normal ins Display und der Text wird entsprechen eingefügt.

Zuletzt zu dem eigentlich größtem Ärger des Geräts, das ist die Sprachverständigung des X800.
Scheinbar ist der Vorverstärker zu hoch eingestellt so das also all diese Brülltelefonierer schlecht zu verstehen sind.
Möglichkeit ein ist dem viel zu laut sprechendem klar zu machen das er leiser reden soll!
Möglichkeit zwei -die ich nutze- ist einfach auf Freisprechen gehen und das auf der leisesten Stellung zu haben dann kann man ganz einfach und gut sein Gespräch führen.
Eine Bedienungsanleitung X800 in Deutsch für das Glofiish X800 habe ich und kann es gerne als PDF weitergeben. Bitte entweder ins Kommentarfeld schreiben, E-Mail, anrufen, faxen wie auch immer, dann gebe ich es gerne weiter.


Ansonsten ist ein guter Testbericht auch zu lesen unter :
http://www.zdnet.de/mobiles_arbeiten_mit_handheld_pda_handy_smartphone_gut_ausgestaltetes_smartphone_e_ten_glofiish_x800_review-20000153-39190607-1.htm

Dienstag, 8. September 2009

- Proporta Displayschutzfolie

Proporta Displayschutz Schutzfolie
ERKLÄRUNG: 1 Zoll= 2,54 cm also 2,8 Zoll=7,112 cm Diagonale

Der Preis war 4,95
Der Hersteller "Proporta" stellt extra für ein 2.8 Zoll großes Display eine Schutzfolie her.

Highlights laut Hersteller:
  • Notwendiger Display Schutz
  • Optimaler Schutz vor Kratzern und Verschmutzungen des Displays
  • Reduziert störende Spiegelungen aufgrund von Sonnenlicht oder Helligkeit
  • Abwasch- und wiederverwendbar
  • Verbessertes Schreibgefühl auf dem Display
  • Garantiert die beste Display Schutzfolie - falls Sie uns nicht zustimmen, dann bekommen Sie Ihren Kaufbetrag wieder gut geschrieben
  • wir liefern eine Montagekarte sowie ein Reinigungstuch gleich mit, um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen.

Ich habe verglichen,
  • Notwendiger Display Schutz stimmt
  • Optimaler Schutz vor Kratzern und Verschmutzungen des Displays stimmt
  • Reduziert störende Spiegelungen aufgrund von Sonnenlicht oder Helligkeit stimmt
  • Abwasch- und wiederverwendbar stimmt
  • Verbessertes Schreibgefühl auf dem Display stimmt
  • Garantiert die beste Display Schutzfolie - falls Sie uns nicht zustimmen, dann bekommen Sie Ihren Kaufbetrag wieder gut geschrieben stimmt Umtausch wurde auch gemacht!
  • wir liefern eine Montagekarte sowie ein Reinigungstuch gleich mit, um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen. sehr gute Verpackung und Zubehör, stimmt!


Fazit:
Link: Proporta

Für mich das beste Angebot auf dem Markt, was Proporta da anbietet. 
  • Die Folie ist spitze
  • das Zubehör ist genial
  • der Preis für das alles ist unschlagbar!
Die Folie von Proporta, ist ein echtes hochwertiges Preis-Leistungs Verhältnis. 
Die allgemeine Erkennbarkeit ist verzerrunsfrei, Kontrast anhebend und allgemein sehr gut. Die im Freien üblichen Spiegelungen sind wunderbar reduziert so das ein Ablesen des Displays noch gut möglich ist.  
Das mitgelieferte Zubehör ist ideal und auch von wirklich guter Qualität. Der kleine Proporta Lappen verursacht keine Elektrostatische Ausladung beim reinigen des Displays. Das kleine Plastikrakel ist gut um die Folie blasenfrei auftragen zu können.


Selbst die provozierte Umtausch Aktion von mir wurde ohne murren und ohne Zeitverzögerung erledigt.  
Bisher habe ich die Folie nicht mehr abgemacht da man mit der Folie von Proporta sehr zufrieden sein kann! 

Fotovergleich der Spiegelungen, Bildschirm ist aus:
Die sehr dicke Data Becker ist gut, aber erzeugt wenn Bildschirm an, ein wenig  ein verschwommenes Bild. Und der Preis ist hoch.

Die 3M Folie ist gut, das es sich aber dabei um eine "doppelte endspiegelung" handeln soll... naja, ich konnte davon nichts feststellen. Und für den hohen Preis, nein danke.



Daher der Testsieger für mich die Proporta Display Folie. Preis und Leistung ist ungeschlagen! Kundenservice per E-Mail unheimlich schnell. Lieferung aus England war nach einer Woche angekommen. Keine Umrechnung beim Bezahlen nötig, keine Zoll-Gebühren oder ähnliches hinterher gekommen. Also ab zu Proporta.com




Doch mal sehen was noch auf den Markt kommt... ;-) Ich bleib am Ball und teste weiter.

- Vikuiti™ ARMR 200 Displayschutzfolie

Vikuiti ARMR 200 Displayschutz Schutzfolie
ERKLÄRUNG: 1 Zoll= 2,54 cm also 2,8 Zoll=7,112 cm Diagonale

Der Preis war 7,95
Der Hersteller "3M" stellt extra für ein 2.8 Zoll großes Display eine Schutzfolie her.

Highlights laut Hersteller:
- kratzfest
- schmutzabweisend
- zweifach entspiegelt
- einfach montierbar
- rückstandsfrei entfernbar
- angenehmes schreibgefühl

Ich habe verglichen,
- kratzfest stimmt
- schmutzabweisend stimmt
- zweifach entspiegelt stimmt nicht
- einfach montierbar stimmt nicht
- angenehmes schreibgefühl stimmt es scheint noch weicher und besser zu sein als bei den anderen getesteten Folien

Fazit:
Würde die Folie weniger kosten und würde 3M nicht so sehr auf die "doppelte entspiegelung" pochen, könnte man die Folie auch gut empfehlen, doch ich habe mehr erwartet und das ist es was mich stört. 
  1. Schreibgefühl: leichter, weicher und gleitend ist richtig. 
  2. Eine doppelte Entspiegelung konnte ich nicht feststellen, siehe Fotos Vergleich zur wirklich günstigeren und auch besserer Folie von z.B. Proporta.com         link Test:(Test Proporta Folie)

  3. Auch etwas blöd, finde ich das leichte Violette spiegeln der Folie wie man es kennt von Brillengläsern wenn die eine Entspiegelung bekommen haben.
  4. Die Folie wurde in einem einfachen Briefumschlag geliefert, in dem nicht mal ein entsprechendes Tuch zum reinigen des Display drin war. Wer schon mal ein "normales" Tuch genommen hat, der weiß wie schnell man durch die Wischbewegung ein magnetisches Display hat und man bekommt die Fusseln so gut wie nicht mehr weg. 
Nach dem 3 Wochen langem Test, habe ich die Folie wieder abgemacht da ich bei Sonnenlicht etwas weniger sehe. Von einem Produkt was selbst der Hersteller auf seiner Seite sooo gut darstellt bin ich doch enttäuscht  nicht so davon überzeugt.

- Teppichreinigung mit Vanish oxi action power pulwer

Teppichreinigung mit  Vanish oxi action power pulver ist doch echt mal ein Produkt wie die Werbung es verspricht! Ich hatte auch mal vor gut einem Jahr eine Reinigung mit Sprays versucht, doch ausser eine Aufhellung oder auch "Wasserränder" und Schattenbildung fand ich an Sprays nichts gutes.

Ich lasse diesmal mehr die Fotos sprechen als das geschriebene Wort, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Seht selbst: So sah es an vielen Stellen aus, als wir nach unserem Urlaub wieder kamen und unser Sohn in der Zeit  eine Party feierte. Flecken von irgendwelchen Getränken. Im sei verziehen ich war auch mal Jung... ;-)
Dann die erste Behandlung mit dem Vanish oxi Action Power Pulver.
 
Danach eine Zweite Behandlung.
Wie man sehen kann ist eine sehr gute Besserung eingetreten.
 
Hier der Schluß mit Deckenbeleuchtung und Verpackung. Ein echt gutes Ergebnis nach nur  45 Min. Wobei man dabei die Einwirkzeit von jeweils 15 min abziehen muß.
Ein zweites Beispiel sind die anderen Stellen im Gleichen Raum. 
 
Links das Bild wie es allgemein ausgesehen hat und rechts danach. Die Jungs sind die ganze Zeit immer mit ihren Schuhen rein und raus (Gartenterassentür) was auch die Menge an Schmutz erklärt.
Die leichte Schattenbildung die noch zu sehen ist, kommt daher das es ein Velour Teppich ist. 
Fazit: 
Immer wieder gerne. Es geht einfach schnell und für zwischendurch auch sehr gut geeignet.
Das Pulver erspart das lässtige Teppich Waschen, da man ja bekanntlich danach immer gut zwei Tage warten muß das auch ja alles trocken ist.
Verbesserungswürdig:
Wenn der Hersteller nun noch den starken frische Geruch reduzieren würde, wäre es echt sehr gut. Ich fand den Geruch gut aber zu intensive.

Freitag, 4. September 2009

- Outlook Express importieren synkronisieren Windows Live Mail

Immer öfter höre oder lese ich die Frage , wie bekomme ich meine Daten von Outlook Express in das neue Windows Live Mail Programm?

Microsoft selbst gibt die Infos, einfach mal lesen... ;-)

Also bitte schön, hier die winzige Anleitung zum Importieren seiner E-Mail Konten in Windows Mail.

Windows Mail basiert auf der Grundlage von Outlook Express und weist eine Vielzahl neuer Features auf, mit denen Sie die Nutzung von E-Mails produktiver und interessanter gestalten und gleichzeitig Risiken und Gefahren wie Phishing und Junk-E-Mails vorbeugen können.

Die neue Ansicht ist etwas gewöhnungsbedürftig aber nach dem vierten Tag ist das drin und man hat sowieso viele anpassungs Möglichkeiten.

Wenn Sie von Outlook Express aktualisieren, können Sie Ihre vorhandenen Kontoinformationen und E-Mail-Adressen in Windows Mail importieren. Wenn Sie Windows Mail zum ersten Mal starten, werden Sie aufgefordert, ein E-Mail-Konto einzurichten. Wenn Sie diesen Schritt überspringen und später ein neues Konto einrichten möchten, klicken Sie im Menü Extras auf Konten, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

Ich hatte es getestet und es geht. Mann muß nur die dann erstellte Datei speichern z.B. Desktop und dann ins neue Programm übernehmen (importieren) synchronisieren
Weitere gute Hilfen meist allerdings noch sehr viel in Englisch zu finden, unter:
Klicke hier >Hilfe zur Verwendung von Windows Mail zu erhalten,< der Link funktioniert aber nur wenn Windows Live schon installiert ist!
So können auch Hilfe von anderen Benutzern von Windows Mail in der Newsgroup von microsoft public windows vista mail erhalten.

Viel Spass beim neuen Windows Live Mail.


Auch andere haben gute Seiten im Netz, z.B.  
Dort wird es auch beschrieben, doch anders. 
Wer die Wahl hat hat die Qual  ;-)